Zugangsdaten zum Zoom Webinar Raum am 12.05.2021

Für die Veranstaltung nutzen wir die Software Zoom Webinar. Sie können über den folgenden Link den Webinar Raum betreten. Vor dem Betreten des Webinar Raums werden Sie unter anderem aufgefordert Ihren Namen anzugeben. Es kann vorkommen, dass dieser Name unter Umständen anderen Teilnehmern oder im Stream angezeigt wird. Sollten Sie dies nicht wünschen können Sie auch gerne nur den Vornamen oder ein Pseudonym angeben. Die angegeben E-Mail ist für niemanden in dem Webinar Raum oder im Stream sichtbar.

https://uni-ulm.zoom.us/j/66186238407?pwd=WmVJdWRmSHBZYU96eit5MUpzNHo5QT09

Kenncode: 86955944

Oder per Telefon
Deutschland:     +49 69 3807 9883  oder
+49 30 5679 5800

Webinar-ID:      661 8623 8407
Kenncode:        86955944

Wenn Sie auf dieses Videofenster klicken wird der Livestream gestartet. Sollte noch kein Livestream zur Verfügung stehen befindet sich in der unteren linken Ecke des Videofensters ein Countdown (z. B. Live in zwei Tagen).

Das Video starten und pausieren

  1. Mit einem linken Mausklick in das Bild hinein startet das Video.
  2. Wenn Sie über das laufende Video mit dem Mauszeiger fahren, wird am unteren Rand des Videos ein Menü eingeblendet.
    Im linken unteren Bereich sehen Sie ein Pausensymbol mit dem Sie das Video anhalten können, bzw. auch wieder starten können.

Die Lautstärke erhöhen

  1. Ebenfalls in dem eingeblendet Menü befindet sich gleich rechts neben dem Pausensymbol ein Lautsprechersymbol.
  2. Wenn Sie mit der Maus über das Lautsprechersymbol fahren, wird noch ein Schieberegler eingeblendet, mit welchem Sie die Lautstärke regulieren können.
  3. Schieben Sie den Schiebregler nach rechts wird die Lautstärke erhöht.
  4. Schieben Sie den Schieberegler nach links wird die Lautstärke verringert.
  5. Mit einem linken Mausklick auf das Lausprechersymbol können Sie den Ton ausschalten (das Lautsprechersymbol ist durchgestrichen), mit einem erneuten Klick wieder einschalten.

Wie kann ich Fragen stellen

Im Gegensatz zu den vor Ort Veranstaltungen der letzten Jahren können Sie in diesem Jahr Ihre Fragen leider nur in schriftlicher Form stellen. Bitte beachten Sie das wenn Sie den Livestream im Vollbildmodus anschauen Sie zunächst den Vollbildmodus verlassen müssen um eine Frage zu stellen.

Hierzu befindet sich in der unteren rechten Ecke dieser Seite ein Symbol in Form einer Sprechblase mit 3 Punkten darin. Klicken Sie mit Ihrer linken Maustaste auf dieses Sprechblase und es öffnet sich ein Fenster. In diesem Fenster befinden sich drei Felder. Bitte füllen Sie alle drei Felder aus. Wir können an dieser Stelle leider nicht auf eine E-Mailadresse verzichten da uns Ihre Frage mittels E-Mail zugestellt wird.

Wenn Sie alle drei Felder ausgefüllt haben müssen Sie noch ein kleines Stück in dem Fenster nach unten scrollen damit Ihnen auch der Senden Button angezeigt wird.
Nachdem sie auf „Senden“ mit der linken Maustaste geklickt haben wird Ihre Frage an uns weitergeleitet.

Wenn Sie das Fenster wieder schließen wollen dann klicken Sie auf das „x“ in der rechten unteren Ecke. Sie können es jederzeit wieder öffnen.

Mir wird diese Sprechblase nicht angezeigt

  1. Sollte die Sprechblase nicht angezeigt werden, dann kann es noch einen Moment dauern da diese Komponente beim ersten Aufruf der Seite etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt.
  2. sollten Sie Javascript deaktiviert haben, wird Ihnen diese Möglichkeit nicht angeboten
  3. Werbeblocker (Ad-Blocker) und ähnliche Zusatzkomponenten können das Laden des Fensters für die Fragen verhindern. Fügen Sie ggf. eine Ausnahme für diese Webseite hinzu oder deaktivieren für einen Moment die entsprechende Erweiterung in

Bundesweite Online-Ringvorlesung im Sommersemester 2021

Auch in diesem Semester bieten die in der Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere (BAG WiWA) zusammengeschlossenen Weiterbildungseinrichtungen aus Universitäten und Hochschulen eine Online-Ringvorlesung an. Das Thema lautet:

Wissenschaft und Macht zwischen Fake und Fakt

Fake News oder Fakten? (pixabay.de)

Mit dem Thema „Wissenschaft und Macht zwischen Fake und Fakt“ wird die Bedeutung von Wissenschaft für die Gesellschaft aus historischer, soziologischer, politischer und wissenschaftstheoretischer Perspektive diskutiert.  Aus verschiedenen Fachdiziplinen haben wir dazu acht Beiträge vorbereitet. Mit einem medienwissenschaftlichen Beitrag zu der Vertrauenswürdigkeit von Nachrichten starten wir in die Vorlesungsreihe. Am Beispiel der Persönlichkeit von Ludwig Bamberger (1823-1899) wird die Spannung zwischen wirtschaftlicher Macht, politischer Fakten und persönlicher Integrität aus biographischer und historischer Perspektive beleuchtet. Wie geht aber ein Museum mit historischen Fakten und Fakes um? Welche Bedeutung hat dabei Vertrauen für die Wissenschaft? Können wir Wissenschaft noch vertrauen?
Welche Rolle spielen dabei Wissen und Macht für die Erziehungswissenschaft?
Vor dem Hintergrund audiovisueller Wissenschaftskommunikation in sozialen Medien wird die Dialektik medialer Aufklärung behandelt.  Wahr oder falsch? Fakt oder Fake? Hierzu werden kognitive und situative Einflussfaktoren auf das subjektive Wahrheitsempfinden in den Blick genommen.
Im letzten Vortrag wird dann noch einmal vor dem Hintergrund der Corona-Krise die Bedeutung von Wissenschaft und Medien für die Bevölkerung diskutiert.

Die Beiträge dieser Reihe kommen aus acht verschiedenen deutschen Universitäten und werden in diesem Jahr auch wieder über einen Livestream auf dieser Seite übertragen. Eine Anmeldung zum Anschauen des Livestreams ist nicht erforderlich.