20.05.2020, 16-18 Uhr Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Barbara Janocha, M.A.

Lange Zeit gingen Wissenschaftler davon aus, dass die Religion in der Moderne durch die Aufklärung, zunehmende Bildung und wirtschaftliche Sicherheit ihre Bedeutung verliere. So spricht Max Weber von der „Entzauberung der Welt“ durch Wissenschaft, Technik und Kapitalismus. Die hiesigen Kirchenaustrittszahlen scheinen ihm Recht zu geben. Andererseits erleben wir eine Rückkehr der Religion in Form des Fundamentalismus‘. Auch die religiös geprägte Gesellschaft der USA widerspricht der These der fortlaufenden Säkularisierung in der Moderne, sowie die wachsende Zahl der Christen in Lateinamerika.

Was ist Religion und wozu dient sie?
Welche Bedeutung kommt der Religion Anfang des 21. Jahrhunderts zu?
Welche Rolle spielt dabei die Demographie in den nächsten Jahrzehnten?

Vita:

Barbara Janocha studierte Religionswissenschaft und Sozialpsychologie in Hannover. Sie ist freiberufliche Dozentin, interkulturelle Trainerin und Vorstandsmitglied der Dr. Buhmann-Stiftung für interreligiöse Verständigung.

Literatur/Links:

  1. Joas, Hans, Die Macht des Heiligen. Eine Alternative zur Geschichte der Entzauberung, Suhrkamp 2019.
  2. https://www.pewforum.org/2017/04/05/the-changing-global-religious-landscape/
  3. https://docupedia.de/zg/Saekularisierungstheorie

Write a Reply or Comment

Your email address will not be published.