KI-Einsatz bei der Verteilung von staatlichen Sozialleistungen

Mittwoch 22.06.2022
16:00 – 18:00 Uhr

Prof. Dr. Petra Ahrweiler, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Institut für Soziologie

In den öffentlichen Verwaltungen vieler Länder wird mittlerweile vermehrt Künstliche Intelligenz eingesetzt, um über die Verteilung staatlicher Sozialdienstleistungen zu entscheiden. Diese Entscheidungen basieren auf der Bewertung von Bürgerprofilen. Obgleich KI-Implementierungen im Bereich sozialer Bewertung von Menschen zwischen Ländern stark variiert, führt die Delegation solcher Werteentscheidungen an Maschinen überall zu Kernfragen nach der Qualität der Entscheidungsgrundlagen.

Sie können diese Veranstaltung entweder über den YouTube Livestream auf der Startseite verfolgen (Hier können jedoch keine Fragen gestellt werden) oder über die untenstehenden Zoom Zugangsdaten.

Zugangsdaten zum Zoom-Webinar der ORV
https://uni-ulm.zoom.us/j/68837131126?pwd=dTdMeWRzeDZyeHZRcXMzcUp0ZHF6QT09
Webinar-ID: 688 3713 1126 | Kenncode: 99302128

Prof. Dr. Petra Ahrweiler

Prof. Dr. Petra Ahrweiler ist seit 2013 Universitäts-Professorin für Technik- und Innovationssoziologie, Simulationsmethoden an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Ahrweiler wurde 2013 an die JGU berufen und war bis 2017 beurlaubt, um als Direktorin und Geschäfts-führerin der EA European Academy of Technology and Innovation Assessment in Bad Neuenahr-Ahrweiler tätig zu sein. Davor war sie Professorin für Technology and Innovation Management an der Michael Smurfit School of Business, University College Dublin, Irland, und Direktorin des dortigen Innovation Research Unit IRU. Darüber hinaus gehörte sie als Research Fellow der Engineering Systems Division am Massachusetts Institute of Technology (MIT), Cambridge/USA, an. Seit September 2020 hält sie die Position als Präsidentin der European Social Simulation Association (ESSA). Ihren beruflichen Werdegang begann sie mit dem Studium der Sozialwissenschaften an der Universität Hamburg. An der Freien Universität Berlin promovierte sie mit einer Arbeit zur Künstlichen Intelligenz und habilitierte sich im Jahr 2000 mit einer Arbeit zu Simulationen in der Wissenschafts- und Technikforschung an der Universität Bielefeld. Ahrweiler erhielt diverse Forschungspreise, hat langjährige Erfahrung in der Koordination und Durchführung internationaler, vor allem europäischer Forschungsprojekte, veröffentlicht interdisziplinär in internationalen Fachzeitschriften und ist unter anderem ernanntes Mitglied der deutschen Akademie für Technik-wissenschaften acatech sowie von AcademiaNet, dem Netzwerk exzellenter Wissenschaftlerinnen in Deutschland