Technische Möglichkeiten von KI zwischen Dystopie und Utopie

Mittwoch 29.06.2022
16:00 – 18:00 Uhr

Prof. Dr. Marius Lindauer, Leibniz Universität Hannover

Obwohl die digitale Transformation in vielen Bereichen der Gesellschaft, Verwaltung und Wirtschaft noch gar nicht abgeschlossen ist, befinden wir uns bereits in der nächsten Revolution: Künstliche Intelligenz, bspw. in Smartphones, begleitet und unterstützt uns in immer mehr Situationen und prägt maßgeblich unser Verhalten. Dieser schnelle Wandel lässt uns kaum Zeit zur Reflektion, obwohl sowohl das Potential als auch das Risiko dieser neuen Technologie immens sind. Wird künstliche Intelligenz uns in ein neues goldenes Zeitalter des Wohlstandes, der Effizienz und Glückseligkeit führen? Oder führt künstliche Intelligenz zum Überwachungsstaat und macht uns zu Sklaven der Technologie? Um die Vor- und Nachteile dieser KI-Revolution besser reflektieren zu können, wird der Vortrag eine selektierte Übersicht über aktuelle technologische Möglichkeiten und Anwendungen von KI geben, und dazu ihre Potentiale und Risiken diskutieren.

Sie können diese Veranstaltung entweder über den YouTube Livestream auf der Startseite verfolgen (Hier können jedoch keine Fragen gestellt werden) oder über die untenstehenden Zoom Zugangsdaten.

Zugangsdaten zum Zoom-Webinar der ORV
https://uni-ulm.zoom.us/j/68837131126?pwd=dTdMeWRzeDZyeHZRcXMzcUp0ZHF6QT09
Webinar-ID: 688 3713 1126 | Kenncode: 99302128

Prof. Dr. Marius Lindauer

studierte Informatik in Potsdam. 2019 wurde er als Professor für maschinelles Lernen an die Leibniz Universität Hannover berufen. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Demokratisierung und effiziente Anwendung Künstlicher Intelligenz.